C4FM digitale Betriebsart  
   
 

Das Yaesu C4FM-Protokoll

Bei der digitalen Betriebsart C4FM wird das analoge Signal durch die Software im Funkgerät mit 4 Level Frequenzen digital abgetastet, mit FDMA  (Frequency Division Multi Access) aufgearbeitet und als digitaler Stream kontinuierlich abgesendet.

Dabei kann die Bandbreite von 12,5 kHz in zwei Bereiche aufgeteilt werden:

DN   6,25 kHz für ein Sprachsignal und 6,25 kHz für ein Datensignal.

VW 12,5 kHz die gesamte Bandbreite für ein Sprachsignal.

Die Sendeart C4FM bringt einen kontinuierlichen digitalen Datenstrom mit hoher Audio-Qualität. Während bei FM bei einem niedrigem Signal-Pegel die Sprache durch Rauschen unverständlich wird, ist das digital aufgearbeitete Signal laut und verständlich zu hören. Ein extrem niedriger Signal-Pegel wird dagegen nicht mehr übertragen. Die Anwendung von C4FM eignet sich auch im mobilen Funkbetrieb.

Die Funkgeräte von Yaesu verfügen über eine automatische Betriebsart-Selektion (AMS Automatic Mode Selection). Durch den AMS-Mode passen sich die Geräte automatisch an die empfangene Signalart analog FM oder digital C4FM an.